CC Behrens solo


CC Behrens 2001Gute Rockmusik hat ihn schon früh begeistert. Mit 12 Jahren lernt er Gitarre und gründet bald darauf seine eigene Schülerband. In den 70ern überredet man ihn schließlich, das Schlagzeug zu übernehmen (seine erste Semi-Profi-Band).

Seit Anfang der 80er Jahre wurde aus dem Hobby sein Beruf. CC ist Gründungsmitglied des Disco-Pop-Trios Silent Circle, das mit seiner zweiten Single "Touch in the night" 1986 einen Top-20-Hit in den deutschen Charts landet.

FairWarning 1992CC Behrens verlässt 1988 die Band, um beim Startschuss von Fair Warning dabei zu sein. Diese Rockband aus Hannover ist vor allem in Japan sehr erfolgreich: Fair Warning wird Nachwuchsband des Jahres 1992 (Foto, 2. v. l.) und erreicht 1995 und 1997 Goldstatus.

Zwischenzeitlich bleibt CC Behrens auch in Deutschland gefragt. So spielt er 1991 zwei erfolgreiche Tourneen mit Matthias Reim, der gerade mit "Verdammt, ich lieb dich" zum Überflieger wird.

CC Behrens mit HRK und Bassistem Raoul WaltonSeit 1995 bis 2001 war CC Behrens Schlagzeuger der Verstärkung von Heinz Rudolf Kunze, für den er in den achtziger Jahren immer mal wieder im Studio mithalf. Mit Heinz Rudolf Kunze wurden vier Alben eingespielt, darunter das Top 10-Album Halt und weit über 200 Konzerte gegeben.

Parallel tritt CC seit 1994 mit seiner Solo-Show trommelfeuer auf zahlreichen Events auf, bei denen er das Publikum musikalisch und (stockwerf-)artistisch begeistert und formiert im EXPO-Jahr 2000 das schlagkräftige Trommelfeuer-Team.

Ende 2001 veröffentlichen Dreamtide ihr Debut-Album in Europa und Japan und ab 2006 gehen – nach einer Pause – Fair Warning erneut erfolgreich an den Start.

Als "Vorbilder", oder besser inspirierende internationale Kollegen, nennt CC u. a. die Trommler Vinnie Colaiuta (lange bei Sting), Jeff Porcaro (Toto), Terry Bozzio (früher bei Frank Zappa) und Tommy Lee (Motley Crüe). "Das sind Leute, in deren Arbeit ich in puncto Groove, Technik, musikalische Sensibilität und Power immer wieder gern reinhöre". Wer bei CC selbst reinhört, wird ihm gleiches bestätigen: Er vermag eine gradlinige Rocknummer kraftvoll voranzutreiben, spielt aber auch eine Ballade einfühlsam und zurückhaltend. Seine Vorliebe liegt wohl zweifelsohne bei ersterem; immerhin bekennt er freimütig, der Led-Zeppelin/Deep-Purple-Generation anzugehören.





trommelfeuer
Drum-Performance   |  CC Behrens  |   Galerie   |  Kontakt   |  trommelfeuer

trommelfeuer   |   CC Behrens   |   Telefon: +49 5109 5133675   |   Mobil: +49 173 9706525   |   Impressum